HomeKontaktMenü

Die ganze Welt der Bibel: Bibelmuseum Stuttgart

Bibelbote um 1937

Bibelbote um 1937

Bibelbote um 1937

Grundlage evangelischen Glaubens ist die Bibel. Ein Buch, das von der Geschichte Gottes mit den Menschen spricht, ein Buch des Trostes und des Rates. Zugleich ein Buch, das aus einer fernen Welt stammt, die nicht unmittelbar zugänglich ist.
 
In Württemberg gibt es seit jeher eine besondere Beziehung zur Bibel als Urkunde des Glaubens. Bereits 1812 wurde die Privilegierte Württembergische Bibelanstalt gegründet, die sich zur Aufgabe setzte, Bibeln herzustellen und zu verbreiten und zur vertieften Erkenntnis über die Bibel beizutragen.
 
Schon sehr früh wurden Besucher durch die Werkstätten geführt, um ihnen den Produktionsprozess zu zeigen sowie die Vielfalt der Bibeln in verschiedenen Sprachen und in den Urtexten: Hebräisch, Aramäisch und Griechisch. Mit jeder Ausgabe war eine Geschichte verbunden, aus der Forschung an den Urtexten, aus der Überlieferungsgeschichte oder auch im Staunen über das, was Gottes Wort weltweit bewirkt.
 
Im Lauf der Zeit ist vielen Einzelstücken ein Museum geworden. Seit 1981 befindet es sich in Stuttgart-Möhringen. Dort werden Besuchende nicht nur über Herstellungsprozesse und über die Verbreitung der Bibel informiert, sondern vor allen Dingen mit hinein genommen in die Welt der Bibel. Sie wird erlebt im Nomadenzelt und in der Wüstenhöhle, mit Nomaden, Hirten, Klösterbrüdern und vielen anderen Elementen, welche die Bibel ausmachen.
Das Bibelmuseum hat im Lauf der Jahre unzählige Menschen beeindruckt. Vor allem Jugendliche und Konfirmandengruppen konnten so jenseits von Buchdeckeln und textlastigen Unterrichtseinheiten lebensweltnahe Erfahrungen mit dem Buch der Bücher machen.
 
Jetzt muss – vor allem räumlichen Gründen – das Bibelmuseum in Möhringen seine Pforten zum 31. Dezember 2009 schließen. Der Synode und dem Oberkirchenrat der Evangelischen Landeskirche in Württemberg ist es ein dringendes Anliegen, die Arbeit fortzuführen. In der Planung ist, ein neues Bibelmuseum in der Stuttgarter Innenstadt zu eröffnen, also mit der Bibel dahin zu gehen, wo viele Menschen sind. Neue und moderne elektronische und erlebnispädagogische Methoden sollen deutlich machen: Die Bibel ist kein verstaubtes Buch aus längst vergangener Zeit, sondern sie spricht hinein ins aktuelle Leben.

Die Entwicklung einer neuen museumspädagogischen Konzeption und die bauliche und technische Gestaltung eines modernen Museums ist nicht umsonst zu haben. Wir freuen uns über jede Spende! (Dr. Frank Zeeb Kirchenrat)
 
Weitere Information: www.dbg.de und www.bibelgesellschaft.de
 
Wer das neue Bibelmuseum mit einer Spende unterstützt, ermöglicht die unverzichtbare Vermittlung von Bildung rund um das bewegendste und verbreitetste Buch der Weltliteratur. Bitte spenden Sie hier ...


€  
Gästebuch

Schreiben Sie einen Eintrag in unser Gästebuch.

mehr